ROBERTO

DANNEMAN

INHABER

20170711_101239 (002)

Als Abstämmiger deutscher Siedler in Südamerika habe ich die Entscheidung getroffen in “Laguna Escondida” eine Gemeinschaft oder Siedlung zu gründen, die nachhaltig die Natur bewahren kann. Ein Ort, das auch ein Zufluchtsort sein kann in der Unsicherheit unserer heutigen Planeten; wo wir Menschen bewusst eine Lebensweise basiert, in der Achtung und Respekt der Umwelt und Natur, erschaffen können; wo kreative und achtsame Personen einen Platz, ohne Ablenkungen in einer paradiesischen Umgebung ein Leben führen wollen; um sich von der alltäglichen Routine zu befreien und den Schritt einfach wagen mit den Menschen aus Patagonien zu leben und zu teilen…das ist mein Ziel!

Das Projekt

LAGUNA

ESCONDIDA

Schutz für das Leben

“ Erst wenn wir die umgebende Natur zu verstehen lernen, werden wir in der Lage sein unsere wahre innere Natur auch zu verstehen.” 


Die gesamte Obefläche beträgt 60 Hektarn, im flachen Land mit großzügige Vegetation und Naturwälder. Diese wurden in 55 Parzellen von 5.000 bis 10.000 m2 geteilt und besitzt 600 Metern direkt an der Küste zur Laguna. Das Grundstück kann daher insgesamt 48 Familien genügend Platz versichern. Dieser Küstenstreifen gehört zur Gemeinde und jeder Besitzer wird freien Zugang zur Laguna haben. Hier ist auch ein Anlegekai für die Boote vorhanden. 


Die Grundstücke der ersten und zweiten Linie haben einen hervorragenden Blick zum See. Ein wichtiger Teil der anderen Grundstücke sind an beiden Armen des Baches (noch ohne Name), hier fließt das ganze Jahr hinweg frisches Wasser. Die Rechte über das Wasser des Baches wurden bereits beantragt und würden der Gemeinschaft zu Gute kommen. In dieser Region regnet es zwischen 3.000 und 4.000 mm pro Jahr. Das bedeutet, dass zusätzlich die Gewinnung des Regenwassers auch eine plausible Alternative für den Konsum darstellt. 


Wenn sie dieses faszinierende Abenteuer wagen wollen, können Sie mich gerne kontaktieren und Ihr Grundstück aus dem beiliegenden Plan schon “träumen”. Ein Besuch “in situ” ist jederzeit möglich.